Vortrag: Antisemitismus im Fußball

antisemitismus im fu�ball

Monty Ott über Antisemitismus im Fußball und die Frage,
warum sich Nichtjuden Davidsterne tätowieren lassen.

Antisemitismus im Fußball. Ein bekanntes und schon vielfach thematisiertes Problem, das immer noch nichts von seiner Aktualität verloren hat. Es gibt aber auch die andere Seite: Fans und Fanszenen, die einen positiven Bezug zum Judentum und jüdischer Geschichte herstellen. Monty Otts Vortrag behandelt die Ultragruppen und die Geschichte der Fußballvereine Ajax Amsterdam, Tottenham Hotspurs und FC Bayern München und ihr teilweise kurioses Verhältnis zum Judentum. Kurz vor dem historisch bedeutenden Datum des 9. November erzählt er von „Superjuden“, der „Yid-Army“ und dem Vermächtnis Kurt Landauers.

Zum Referenten: Monty Ott ist Mitarbeiter im Deutschen Bundestag, stellvertretender Bundesvorsitzender des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und Mitarbeiter des Organisationsteams „Jung und Jüdisch Hannover“.

Wo? kosmotique, Martin-Luther-Str. 13
Wann? 02.11.2016, 19:00 Uhr


0 Antworten auf „Vortrag: Antisemitismus im Fußball“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + fünf =